IT-weblog

All der tägliche Frust und Schweiß der IT-Branche

Schlagwort: spam

Renitenter Telefon-SPAM

Da hat man eigentlich Ruhe vor den dusseligen cold-call Anrufern, da deren Nummern schon im DSL-Router gesperrt sind, da probieren die es doch gleich zweifach:

  1. Erst der Anruf mit Absender, der schön im SPAM-Ordner meines Routers landet und kein Klingeln von sich gibt
  2. Gleich darauf mit unterdrückter Nummer, ich Depp geh dran und habe den selben Spammer am Ohr. Danke, und aufgelegt.

Das nenne ich mal Vorsatz. Wohin darf ich bitte die Rechnung über meine wertvolle Zeit schicken?

Schade drum.

SPAM, demnächst auch auf Papier

Schöne neue Welt: Wer bitte braucht einen Drucker, der eMails selbst empfängt und ausdruckt?

Das muß doch auf Dauer schief gehen, irgendein Spammer wird schon einen Weg finden seine blauen Pillchen dann auch in Farbe auszudrucken. Oder ein Hacker sendet viele schwarze Seiten und leert in kürzester Zeit die Tinte oder den Toner. Oder ein Freund schickt einem Bildchen, die den nächstbesten Staatsanwalt auch interessieren würden.

Der nächste Wurm im Netz ist ein Holzwurm und tötet unschuldige Bäume für seinen Druck.

Schade drum.

Liebesgrüße aus Moskau

Oder aus irgendeiner anderen Russischen Stadt, jedenfalls klingelte heuer das Telefon mit einem 007 Absender in der Leitung. Leider hat der- oder diejenige nichts auf unseren AB gesprochen, hätte wohl auch keinen Ton verstanden.

Ist das nun der kommende VoIP SPAM, direkt aus dem Osten?

Schade drum.

Meine erste Milliarde Gewinn!

Eigentlich war es gar nicht so schwer, 18 Tage hat es gebraucht und ich habe die erste Milliarde. Genau genommen sind es sogar 1.011.762.546,00$ bis exakt jetzt.

chart

So war der Anstieg (Koks-weiße Kurve) in der Summe die letzten Tage über. Wer es nicht glaubt: Auf SPAMsumme kann man jeden (leider virtuellen) Umsatz mitlesen.

Schön so!

Projekt SPAM-Stundenlohn

Was macht der echte IT-Freak mit seinem überzähligem SPAM? Filtern? Löschen? Ärgern? Nein! Auch aus Scheiße kann man Geld machen, also geht auch aus SPAM einen Blog zu füllen.

Auf SPAMsumme.de hat sich nun innerhalb der ersten Woche eine beachtliche Summe von über 743 Millionen Dollar angesammelt. Ein Stundenlohn von etwa 4,5 Millionen Dollar!

Für das Geld sollte doch bitte jeder bereit sein, sein eigenes SPAM ordentlich zu behandeln, zu lesen und nicht gleich zu löschen.

Schön so!

15 Jahre Web und 30 Jahre Spam

Was eine Woche der Gedenktage! Erst liest man was von 15 Jahren WWW . Als ob das Netz erst da angefangen hätte, die graue Vorzeit wird leider schon fast vergessen. Aber nein, nicht ganz! Denn 30 Jahre Spam ist eindeutig weit vor dem Web und auch da gab es das also schon. Und erinnert sich womöglich gar einer an Fido? Oder wie die anderen Netze alle hießen? Das waren schöne Zeiten, leider kennen die Newbies das alles nicht mehr.

Schade drum.

Wer schreibt als DECONSUMER email sender?

Hat der Betreiber dieses Webshops auch nur einmal seine eMails selber durchgelesen? Jedesmal wenn ich bei Apple was online bestelle, kommt ein paar Tage später eine Rechnung via eMail an, soweit sogut. Leider steht aber im Absender DECONSUMER email sender , was mich nicht gerade mit Vertrauen erfüllt. Dazu – im deutschsprachigen Bestellvorgang – die Betreffzeile Your Invoice #9999999 . Also an schlechten Tagen wandert sowas gleich in den Spam Ordner. Könnte man da bitte mal Apple als Absender eintragen? Ich muß wohl wieder mal hinschreiben, aber ob das jemals jemand liest oder gar beantwortet, oder noch besser: Korrigiert? Ich glaube nicht.

Schade drum.

© 2017 IT-weblog

Theme von Anders NorénHoch ↑