IT-weblog

All der tägliche Frust und Schweiß der IT-Branche

Schlagwort: Microsoft (Seite 1 von 2)

Windows 10 nun mit Fehlerzahl kleiner Null!

Nach dem Release der golden final mit keinen nennenswerten Fehlern gibt es nun die Version mit -300 Fehlern! Also hunderte von Korrekturen für Fehler die noch gar nicht da waren. Respekt!

Animiertes Umblättern

Wenn ich mir Bücher kaufen würde, nur weil da das Umblättern so schön aussieht, dann wäre ich auch Zielgruppe für Microsofts Pivot. Im ersten Augenblick findet man die Darstellung von diesen Bildermengen recht ansprechend. Aber was zeigt es eigentlich? Eine Sortierung und Gruppierung von Fotos, die hübsch durcheinander getwirbelwirbelt werden. Am Anfang des PR-Films haben die Fotos auch noch alle die gleichen Seitenverhältnisse, recht unrealistisch bei großen Datenmengen.

Also eigentlich ist das ganze nur Effekthascherei. Die Eingruppierung der Daten und Objekte ist da schon vorher von jemandem erledigt und genau diese Metadaten-Pflege ist der eigentliche Aufwand.

Schade drum.

Wann startet ein Adventskalender?

Im allgemeinen doch am 1. Dezember, nicht so bei Microsoft. Dort wurde man von diesem Tag spontan überrascht, denn auf der XBOX 360 Adventskalender-Seite steht immer noch – es ist schon viert-nach-sieben am Morgen – eine Sanduhr mit dem üblichen bitte-warten-Hinweis. Außerdem zieht die Seite mal wieder massiv Leistung an sich. Manchen Flasher gehört mal ordentlich eine geflatscht.

Schade drum.

Sparfüchse bei Microsoft-Press

Es hat nicht sollen sein: Da benutzt jemand bei oder für Microsoft Press endlich mal was stabiles, also MySQL und Linux, und trotzdem knallt es einem um die Ohren. Gerade eben geschehen beim versprochenen Gratis-Download für ein Windows7 Fachbuch.

Warum allerdings die MySQL Verbindungsfehler bei einem augenscheinlich komplett überlasteten Host bei server4you direkt im Browser angezeigt werden? Hätte man da ggf. mal nicht den billigsten Hoster, sondern was stabiles, dickes anmieten sollen?

Warning: mysql_connect() [function.mysql-connect]: Host ‚echo581.server4you.de‘ is blocked because of many connection errors; unblock with ‚mysqladmin flush-hosts‘ in /var/www/index.php on line 74

Schade drum.

Outlook ohne als-gelesen-markieren Funktion

Ich dachte schon es liegt an mir, aber nein, es liegt natürlich an Microsoft. Da kann man über den gut versteckten Regelassistenten immerhin eingehende Post in Ordner verschieben, aber die Funktion selbige als schon gelesen zu markieren gab es in der historischen 2000er Version noch nicht. Ich habe ja auch was gegen Featurismus, aber ein Minumum an Funktionen hätte es mit dieser Millenium-Edition schon geben dürfen.

Schade drum.

Urlaub nehmen fürs Update

Bei der angedrohten Laufzeit von bis zu 20h für ein simples Update von Vista nach Windows 7 kann man schon verzweifeln. Und das ist sicher noch nicht alles. Ich könnte wetten, nach der Hälfte der Zeit kommt irgendein Dialog und fragt was, natürlich Systemmodal und alles andere stoppend.

Ob das wirklich nötig ist? Da hat der Zubehörmarkt wieder eine Chance: Das ultimative Update-Kit für nur die Hälfte der Zeit. Wann kommt der Software-Update-Turbo?

Schade drum.

Microsoft contra Vista

Das ich das noch erleben durfte: Microsoft-Manager rät Unternehmen von Vista-Einführung ab . OK, natürlich nicht generell, sondern wegen Windows 7:

Unternehmen, die eine Vista-Einführung planen, sollten besser gleich auf den Release Candidate von Windows 7 umsteigen.

Aber ein netter Aufwecker am Morgen wars trotzdem.

Schön so.

Das erste Buch von Microsoft Press

Ich kanns kaum glauben, aber vor 25 Jahren ist das erste Buch von Microsoft Press erschienen:

Am 22. März 1984 erschien das erste Buch bei Microsoft Press: "The Apple Macintosh Book

Das ist doch erstaunlich bis zum lachen. Ausgerechnet Mac als Thema von Microsoft?

Schön so.

Service-Bus mit Verspätung

Was hat Microsoft denn da nun wieder vor? Ein Projekt namens Internet Service Bus , um die Interoperabilität zwischen .Net- und Java-Diensten für Cloud-Computing zu demonstrieren. Na toll! Das klingt für mich – ohne jetzt die in die Tiefe gelesen zu haben – nach erst mal nichts neuem. Eine API für entfernte Aufrufe sollte eigentlich immer Sprach- und Plattform übergreifend sein. Wirklich neu ist allerdings, dass auch Microsoft das nun bemerkt hat. Also doch eine frohe Botschaft zum Freitag.

Schön so.

Investitions-Sicherheit und Microsoft-APIs

Das sind ja wohl zweierlei Dinge, die nicht harmonieren wollen. Bislang hat es Microsoft immer wieder geschaft bei jeder neuen Version was nicht kompatibles hinzubringen.

Diesmal wird das Zugpferd dotNET in der 4er Version mit seinen Vorgängern nicht kompatibel sein. Irgendwie wundert das mich nicht wirklich. Das Kürzel WF hab ich dabei erst als WTF gelesen und selbiges dabei gedacht.

Schade drum.

Ältere Beiträge

© 2017 IT-weblog

Theme von Anders NorénHoch ↑