Unterschiedlicher könnte ein Urteil gar nicht ausfallen. Wenn Ließchen Müllers Sohnemann ein Lied raubmordkopiert, dann geht die Welt unter und man verlangt Fanstastillionen als Entschädigung.

Wenn aber Patentanwälte komplette Bücher runterladen, kopieren und für die eigenen (kommerziellen) Interessen unbezahlt nutzen, dann ist das fair-use?

An dieser Stelle folgt der Satz mit den Worten Essen und kotzen … Wie will man da noch eine Achtung vor dem Rechtssystem erbringen?

schade drum.