Anonymous hatte angekündigt, die Online-Aktivitäten im Lager Guantanamo zu stören.

Wenige Momente später …

Das US-Militär hat in den Gefangenenlagern den WLAN Zugang abgeschaltet und auch der Zugang zu sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter von Militär-Computern ist gesperrt.

Ergo: Die Online-Aktivitäten sind gestört. Mission accomplished!

Das dürfte wohl ein Musterbeispiel aus sich selbst erfüllenden Prophezeihungen sein.

Schön so.