Kaum zu glauben was für Dussel im Netz sind:

In Hessen war die Facebook-Fahndung bereits eingesetzt worden, jedoch in die Kritik geraten, als Hinweisgeber zeitweise mit ihrem vollen Namen in der Kommentarfunktion aufgetaucht waren.

Wer gibt denn Tipps an die Polizei im öffentlichen Raum mit vollem Namen? Wobei wir da wieder beim anonymen Nutzen des Internet sind. Sollte nicht jeder immer alles mit voller Identifikation schreiben müssen? Wer hat schon was zu verbergen, auch wenn man gerade den Gangster-Boss in der Nachbarschaft ankreidet?

Schade drum.