Da hätte ich ja erheblich mehr erwartet.Bei Video-Streaming soll der illegale Anteil sogar nur bei 5% des Volumens liegen. Bei Musik bei 10%!

Und da jammert die Medien-Industrie, sie würde mit dem Rücken zur Wand stehen? Dieser Anteil ist doch sicher etwa gleich dem von „damals“, die guten 80er Jahre. Wo jeder sich auf Compact-Cassette die Platte vom Nachbarn kopierte.

Ob man vieleicht einfach schlechte Inhalte bietet, die sogar die Kopierquote gesenkt haben? Nicht mal für lau will mancher das gejaule oder die langweiligen Streifen haben.

Schön so.