Mein Mitleid gegenüber Facebook hält sich in Grenzen, wenn ich diese typische Nachricht lesen muss:

Facebook verletzt angeblich Patente des Preisvergleichsdienstes Priceline. Dabei geht es um anonyme Nutzerkommunikation und die Rechteverwaltung bei der Veröffentlichung von persönlichen Informationen.

Denn nur einen Tag zuvor liest man Facebook selbst als Patentanmelder:

Das Online-Netzwerk Facebook hat das englische Wort „Face“ (Gesicht) in den USA als Marke schützen lassen.

Also haben die mal schön beide Seiten der Medaille kennen gelernt. Letztendlich tauschen beide ihre Patentansprüche aus, die Anwälte verdienen sich wieder mal eine güldene Koksnase und der kleine Surfer, Blogger oder Freewareentwickler bibbert weiter im Rechtsfreien Raum Patentrecht.

Schade drum!