Irgendwie kapieren sie es ja alle nicht wirklich. Das Internet ist anscheinend zu kompliziert für Politiker. Wie sonst ist die immer wieder praktizierte Zensur von Inhalten im Netz sonst zu verstehen? Was in einem Land nicht gerne gesehen wird, ist meist in allen anderen Ländern erlaubt. Na und? Muß man da gleich das ganze Netz sperren oder den kompletten Webauftritt des Kritisierten?

Und dann kommt im Nebensatz doch der eigentliche Grund heraus, genau, der schöde Mammon:

… Verkehrs- und Kommunikationsminister Binali Yildirim Google aufgefordert habe, eine Niederlassung in der Türkei zu gründen und Steuern in dem Land zu entrichten. Yildirim wird mit den Worten zitiert, der Schritt könne helfen, die Aufhebung des YouTube-Banns zu „beschleunigen“.

Da soll also eine Firma in jedem Land Steuern zahlen, in dem sie empfangen werden kann? Geht es denen noch gut?

Ich sehs schon kommen, das Internet wie wir es heute kennen geht eindeutig den Bach herunter.

Schade drum.