So langsam hat man ja keine Lust mehr sich in diesem rechtsfreien Raum zu engagieren. Alle paar Tage kommt eine andere Lobby und zerstört das mühsame Gewächs Internet, um ihre althergebrachten Interessen zu schützen.

Diesmal will das US-Unrecht die Welt erobern:

… der reine Download würde im Sinne des Handelsabkommens als „Urheberrechtsverletzung in kommerziellem Ausmaß“ zu einer Straftat …

… bei Hinweisen auf mutmaßliche Urheberrechtsverletzungen den Zugang zu Inhalten ohne weitere Prüfung zu sperren …

… bewusste Umgehung technischer Schutzmaßnahmen strafrechtlich zu belangen sein muss …

… bisherige Haftungsprivilegierung der Anbieter bei Urheberrechtsverletzungen ihrer Kunden aufgehoben …

Dann wird wohl jeder Upload von eigenen Medien erst mal vom Provider geprüft werden müssen. Downloads sind potentiell strafbar, könnte sich  ja nachträglich als Urheberrechtsverletzung herausstellen. Und alle paar Wochen ein Rechtsstreit, weil das Internet abgeklemmt wurde, muß ja keiner begründen, Hinweis alleine langt schon. Und die Kopie der Musik-CD fürs Auto ist dann auch obsolet, weil strafbar.

Internet, machs gut, es war schön in dir.

Schade drum.