So funktioniert eigentlich OpenSource, die GPL und das Leben:

Man vermisst eine Funktion, schreibt sich ein stilsicheres Plugin und veröffentlicht es daraufhin für die Nachwelt. So kann jeder an dem eigenen Code partizipieren und man hat ein gutes Gewissen. Auch wenn das Plugin den Preis für den kürzesten Einzeiler der Woche verdient hätte.

Schön so!