So fängt das Jahr gut an, der IE verliert Marktanteile gegenüber seinen Konkurrenten. Das macht freudig. Mehr Vielfalt bringt bessere Standards bei Webseiten und weniger verspielten Firlefanz. Damit sind die guten Vorsätze fürs neue Jahr schon eingetroffen: Mehr Qualität, mehr Inhalt und weniger Technik. Der Browser spielt dann demnächst eigentlich gar keine Rolle mehr. Man nimmt den, der alles am wenigsten schlecht kann und da landet der FireFox eher vorne in der Liste.

Schön so.