Diesmal hat sich also jemand am rsyslog versucht. Einerseits die Übertragung via TLS – ist ja voll die Innovation – und andererseits die Mischung von komprimierten und unkomprimierten Meldungen über erweiterte Headerfelder. Beide Dinge hatte ich für ein eigenes Projekt in ähnlicher Weise schon vor Jahren benutzt, ich fands bisher nicht innovativ, sondern eine logische Weiterentwicklung, der Lauf der Technik sozusagen. Oder hätte ich es damals schon patentieren sollen? Immerhin hatte es bei mir bis zur Markenanmeldung geklappt.

Schön so.