Da kann ich dem CCC nur zustimmen. Der Betrieb von Wahlcomputern ist wirklich eine Verletzung von Öffentlichkeit, Amtlichkeit und Gleichheit der Wahl. Schon vor ein paar Wochen habe ich für meine Stadt nachgefragt, ob hier eine dieser e-Pandoras genutzt wird. Erfreulicherweise war die Antwort ein Nein, auch wenn es bis zur Reaktion gedauert hatte. Als Alternative hätte sich sonst ggf. eine Briefwahl angeboten. Dem traue ich immer noch mehr, also so einem dummen Bit in der Speicherkarte.

Und wer hat diesen Wahlmaschinen-Test vor ein paar Tagen in den Nachrichten mitbekommen? Weil sich angeblich die Dinger hacken lassen könnten, gab es eine Probeabstimmung in einem Wahlkreis. Da dort gerade kein Hacker wohnte, lief es problemlos durch und darf sich nun sicher nennen! Wie ist denn diese Logik aufgebaut?

Schade drum.