Nach der letzten Post des zukünftig ehemaligen lokalen Stromanbieters mit einer freundlichen Mitteilung über eine Erhöhung von teilweise dreißig Prozent, hat mich nun doch auch das Wechselfieber erfasst. Den inneren Schweinehund besiegend mal zum Zähler im Keller geschlurft und den Verbrauch abgelesen. Den Zähler zu finden war leicht, einfach dem Lärm nach und den mit der heftigsten Umdrehung gesucht

Nun wird es zukünftig nicht nur günstiger, auch ist es zu hundert Prozent Ökostrom, wenn man der Verpackung glauben darf. Ob der Wechsel dann wirklich so problemlos gehen wird, kann hier demnächst gelesen werden.

Schön so.