Bei dieser Entscheidung kann man dem Richter nur ein erfülltes postalisches Leben wünschen, hoffentlich sieht er auch mal SPAM in der Realität. Womöglich überlegt er es sich dann nochmal anders.

Aktuell jedenfalls meint er das Ausfiltern von Absendern wäre eine Behinderung der Entfaltung des Mitbewerbers. Sonst gehts noch gut. Demnächst fällt SPAM noch unter das Recht auf freie Meinung und kriegt einen eigenen TV Sender. Der wäre dann für mich noch überflüssiger als Jamba-TV oder dieser Ambiente-Kanal im Kabal neuerdings.

Mal wieder ein Beitrag aus dem Recht, haarscharf an der Realität vorbei geurteilt.

Schade drum.