Wenn es der Provider nicht schafft ein im Leistungsumfang vollständiges open-xchange aufzusetzen, dann mache ich das halt selber. Gesagt, getan, läuft!
Es war zwar ein wie immer furchtbares Gesuche nach speziellen Drittbibliotheken, aber irgendwann lief es endlich. Nur noch den Speicherhunger etwas reduziert und es hält stabil durch. Selbst die SSL Anbindung war dank CAcert diesmal einfach, bequem und günstig. So zahle ich nun zwar fast das gleiche für einen weiteren virtuellen Server, habe aber alle Features und die Hand drauf.
Schön so.