Wer wirklch sicheres Homebanking machen will hat einiges an Aufwand vor sich. Nicht nur technisch, auch die Abstimmung mit der Bank wird zum Abenteuer. Man ist natürlich niemals Mainstream und findet sich mit PIN oder TAN ab. Es muß dann schon HBCI sein und zwar das echte, mit Cryptokarte, keines mit einer Diskette! Und dazu ein externer Kartenleser, wenn möglich gleich mit eigenem Keyboard und Display. Hatte ich schon erwähnt, das ganze soll unter Mac und Linux laufen? Windows wäre für die Hotline der Bank ja noch zu schaffen gewesen, das mußte also auch sein.
Wir waren damals mit den Fragen so früh, das Formular hatte noch eine BTX Adresse erfordert und das schon zu Internet Zeiten. Etwas langsam die Herren Banker. Aber inzwischen geht das meiste schon mal. Ein Abenteuer ist es aber immer noch.
Schön so.