Im Zeitalter von grenzübergreifender Kommunikation klingen solche Probleme einfach lächerlich und altmodisch: Kabel BW speist die ORF-Programme nach eigenen Angaben dort analog und digital ins Kabelnetz ein, wo sie auch über Hausantenne zu empfangen sind. … Man kann es nach Postleitzahlen adressieren, an welche Kunden das Signal gehen soll. Ist ja prima, jeder Strassenzug empfängt also ggf. was anderes. Schöne neue Medienwelt.
Schade drum.