Sollte der durchschnittliche Bundesmichel wirklich immer noch sowas von obrigkeitshörig sein? Wenn der Schäuble die Privatsphäre effektiv verbietet, sind wirklich über achtzig Prozent der Befragten für eine solche Maßnahme? Wie waren denn da die Fragen formuliert? Und wie kann man nur sowas von unkritisch sein? Haben die nur ex-Stasis befragt, die eine neue Karriere wittern? Der Mann hat doch ein Rad ab.

Im Auftrag des ARD-Morgenmagazins fragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap die Bürger nach ihrer Meinung zur heimlichen Online-Durchsuchung von Privatcomputern durch die Polizei. 64% der Befragten sind der Meinung, dass zwischen dem Schutz der Privatsphäre und den Ermittlungsmöglichkeiten gegen die Kriminalität ein gesetzlicher Kompromiss gefunden werden muss. 24% denken, dass der Polizei uneingeschränkt alle Möglichkeiten zur Verfügung stehen müssen, damit sie effektiv gegen Kriminalität vorgehen kann. 11% finden, dass der Schutz der Privatsphäre wichtiger ist, als die Fahndungsmöglichkeiten der Polizei.

Soviel zum Thema als Pressemeldung.
Schade drum.