Unglaublich, aber Festplatten in Servern sind auch irgendwann einmal voll. Kommt doch die Rundpost vom Service, man solle seine alten Projekte archivieren und dann rauslöschen. Na, von wegen. Ich lösche nix! Bislang hat jedesmal nur Stunden später ein Kunde aus der Tiefe der Vergangenheit exakt dann Probleme, Wünsche oder sonstige Fragen zu genau diesem Projekt gehabt.
Und wer haut eigentlich mit ein wenig Quelltext den ganzen Server so voll? Die Kollegen wieder mal, welche eine Versionierung mit den abendlich täglichen Sicherungen ihrer Daten verwechseln. Das gehört nun aber auch nicht in so ein System.
Und was soll die ganze Aufregung eigentlich? Was kostet mehr? Eine weitere neue Platte dazu eingebaut, oder unzählige Entwickler, die nun alle für eine Stunde ihre alten Quellen aufräumen. Das läuft ja wieder prima.
Schade drum.