Anscheinend liegen die Nerven der angeblichen Verfassungsschützer langsam blank. Um jeden Preis wollen da bestimmte Personen unangemeldeten Besuch auf jedem privaten PC haben und das bei immer mehr sinkenden Verdachtsmomenten, am besten auch gleich ohne richterliche Erlaubnis. Und dann wird das immer mit einer Hausdurchsuchung verglichen, über die sich ja auch niemand mehr aufregt.
Wenn das wirklich so ähnlich wäre, dann braucht es auch keine Änderung der Gesetzteslage. Demnach wäre die PC Online Durchsuchung ja schon als Hausdurchsuchung abgehandelt und alles wäre kein Problem. Da aber nun extra Regulierungsbedarf besteht, ist es also gar kein ähnliches Instrument, sondern viel perfider: Der Durchsuchte merkt es nicht, es sind keine neutralen Zeugen anwesend und durch die Automatisierbarkeit wird es erheblich mehr Durchsuchungen als nötig geben. Alle drei Gründe sind sicher kein Aushängeschild für eine funktionierende Demokratie.
Schade drum.