Da will also Intel in den nächsten Jahren ganze dreißig Milliarden Dollar einsparen, wegen zehntausend entlassenen Angestellten? Ist denn so ein Arbeitsplatz wirklich drei Millionen Dollar teuer? Und bringt ein Angestellter wirklich nur Verlust und keinen Umsatz? Wie rechnet so ein Geschäftsentführer in den Größenordnungen noch? Kann ja so nicht sein, wer braucht sonst noch Mitarbeiter?
Schade drum.