So ein Anblick verdirbt den ganzen schönen Samstag. Man spaziert in freudiger Erwartung zur Lieblingsbuchhandlung und wird von leeren Regalen empfangen. Vereinzelte Bücher langweilen sich staubig in wenigen Regalwänden. Wo sind die vielen Bücher hin? Macht er zu? Warum kauft denn hier niemand mehr Fachbücher? Fehlt die Kundschaft?
Das war ein echter Abkühler. Wenn das ein Zeichen für die abflauende IT Industrie im Inland sein soll, dann gute Nacht. Bildung macht ab heute Outsourcing.
Schade drum.