Eigentlich sind die Abmahnungen der Verbraucherschützer ja eine feine Sache, aber in diesem Fall ist es wirklich überzogen, bzw. trifft nach meiner Meinung den Falschen. Gerade der iTunes Laden bietet mehr Freiheiten, als so manch andere geschützte Musikvariante. Ich kann ja schließlich aus den gekauften Songs eine eigene Audio CD brennen, die dann in jedem Gerät läuft. Warum nun gerade da geklagt wird? Will man den Brennschritt nicht haben? Zu umständlich? Wer es bequem haben will, der soll seine Musik beim Plattenladen um die Ecke kaufen. Da kann man auch gleich noch die Beratung mitnehmen. Aber so macht die Klage keinen Sinn.
Schade drum.