Sogar das Javamagazin wagt sich an das Thema Java bashing, dabei mache ich das schon seit Jahren. Dieser ganze Hype wird doch ziemlich überschätzt. Gerade eben erst wieder ein ganzes Wochenende sinnlos damit verbracht fremden Code zum laufen zu bringen. Fast eine aussichtslose Sache.
Eigentlich sollte man das WAR Archiv nur mal eben zum Server kopieren und fertig. Das allerdings zwischen JBoss 4.0.2 und 4.0.3 sich wesentliche Dinge an der API geändert haben, das erwähnt niemand. Wofür sind dann Versionsnummern gut, wenn man bei wesentlichen Änderungen nur die letzte Ziffer hochzählt? Das hätte nun mindestens für eine Version 4.1 gelangt. Und in den Systemvorraussetzungen der Anwendung werden keinerlei Versionen erwähnt, keine benötigten JARs aufgelistet und mit Kanonen auf Spätzchen geschossen, hauptsache man hat jedes Framework verwendet. Frameworks sind ja sowieso der Spoiler des Java Tuners. Anstelle einfach mal eine Funktion aufzurufen wird auf Jahre in die Zukunft geblickt und eine ganze Batterie von Factories gebaut. Wer soll das denn bei fremden Code noch durchblicken? Aber hauptsache der Hype geht weiter, die PHP Variante war übrigens innerhalb von zehn Minuten aufgesetzt.
Schade drum.