Was für eine Studie hat denn Microsoft da wieder verbrochen? Angeblich fehlen massiv IT-Fachkräfte und würden händeringend gesucht. Na prima, und warum stehen dann trotzdem immer mal wieder Fachkräfte beim Arbeitsamt herum und suchen ihrerseits händeringend einen Arbeitgeber? Werden nicht ständig IT-Abteilungen in den nahen oder fernen Osten ausgelagert? Mangelt es vieleicht eher an beugsamen jungen ITlern von möglichst unter zwanzig Jahren mit dem selben Zeitraum an Berufserfahrung, dem freiwilligen Verzicht auf Familie und Privatleben, die sich stumm in die fünfig Stunden Woche fügen?
Schade drum.