Das ist schon traurig. Eigentlich sollte nur eine größere Anzahl von eMails verschickt werden. Doch dann kamen diese bei Provider A nicht mehr an und stauten sich in der Warteschlange. Also flink mal bei Provider A nachgefragt und um ein Entsperren der IP gebeten. Eigentlich ein normaler Vorgang. Aber dazu mußte nun der Webserver ein wenig anders konfiguriert werden. Da hatte Provider C aber so seine Probleme und wollte mehr Vorgaben. Nach der ersten Änderung ging es nicht, da wäre wohl Provider S zuständig, sagte Provider C, während sein Support dann auch noch Provider T zuständig sah, obwohl die Domain bei Provider N seitens des DNS betreut wird. Zwischendurch will noch der Kunden M dringend seine eMails rausschicken, das will aber Provider A nicht so schnell freischalten.
Unglaublich! Nächstes mal wird alles selbst gemacht, da geht es um Welten besser.
Schade drum.