Wenn es wirklich so einfach geht mit einer Bibliothek aus dem OpenMRTD-Projekt die RFID Daten aus dem Reisepass auszulesen, dann sehe ich schon dieses Bild am Flughafen:
Man nehme die Schalterschlange mit dem entferntesten Reiseziel und gehe unauffällig mit eingeschaltetem Laptop und RFID Empfänger dort entlang. Die gesammelten Reisepassdaten inklusive der Adressen sind dann via Funk direkt unterwegs zur Zentrale der Einbrechergewerkschaft. Die können dann ihren Vereinsmitgliedern in quasi Echtzeit die Adressen von potentiell leerstehenden Wohnungen mitteilen. Die Anzahl der Mitreisenden und das Flugziel lassen dann gleich noch prima auf die mögliche Gewinnmaximierung des Bruches schließen. Schöne neue und sichere Welt.
Schade drum.