Da flatterte doch ungebetener Weise eine Rechnung von der Bundesnetzagentur ins Haus. Da schon sollte man sich wundern, aber erst bei dem Rechnungsdatum: Anfang des Jahres 2001! Und zahlbar bis Januar 2005! Zumindest letzteres war durchgestrichen. Anscheinend war die Rechnung letztes mal nicht zustellbar gewesen, weil der Empfänger nach 4 Jahren mal umgezogen war. Aber wer verschickt denn auch auch schon so spät nach Beaufragung die Rechnung? Und ist die nicht schon längst verfallen? Gibt es ein Mindesthaltbarkeitsdatum bei Rechnungen? Bei der Geschwindigkeit wundert mich so manches Finanzloch im Staatssäckel nicht mehr.
Schade drum.