Das ist so wie früher mit der Porzellanherstellung. Jeder Beteiligte wurde damals für Lebzeiten regelrecht eingesperrt, damit niemand das Wissen um die Produktion heraustragen konnte. Ähnlich läuft es nun mit den ehemaligen Angestellten bei Microsoft. Wie kann man jemandem verbieten in dem Bereich weiter zu arbeiten, in dem man sich auskennt? Kriegt man nun eine Hirnwäsche bei Beendigung des Arbeitsvertrages.
Schade drum.