Auch schon fremdsprachlichen Spam bekommen? Am schönsten sind die japanischen Werbeposten. Selbst ein mutiger Versuch der automatischen Übersetzung mit Hilfe einiger Webseiten schlägt belustigend fehl. Man kann zwar die Worte nun lesen, aber der Inhalt entzieht sich jeglicher Skala. Einfach unverständlich, so wird das nichts mit dem weltweiten Kundenfang ihr Spammer.
Schade drum.