So, endlich habe ich ihn auch, den Kultgegenstand der Woche: Das neue MacOSX 10.4, auch Tiger genannt (obwohl das manch einer nicht mag und eine fette Portion vom Kuchen abhaben möchte). Und es ist erst mal kaum merklich, daß was neues auf dem Rechner läuft. Man merkt es erst mal nur an optischen Kleinigkeiten. Was dann erstmalig wirklich auffällt, ist die neue Version des eMail Programmes, das kommt etwas aufgeräumter oder moderner daher. Es soll aber auch schneller sein, scheint mir auch so. Bei meinen etwas über 5000 Mails die darin stecken ging es zügig weiter. Und erfreulicherweise laufen bislang alle alten Programme weiterhin stabil durch, auch so Exoten wie VirtualPC 6, das ist schon erstaunlich. Nur die Platte ist mal wieder chronisch voll, ansonsten hat es sich wohl gelohnt. Ist ja auch Kult.
Schön so.