Nach Jahren des Palm OS wurde man nun doch noch von der dunklen Seite der Macht berührt, allgemein auch Pocket PC genannt. Manche Dinge lassen sich für dieses Bonsai Windows schon recht einfach entwickeln, gerade das immer noch vorhandene Dateisystem im Gerät ist einfach gewohnter. Allerdings sind die Programme doch recht Windows lastig von der Optik her. Bei einem Palm hat die Anwendung den kompletten Platz, bei Pocket PC muß sich da immer noch ein Start Knopf reinblenden, der mich da im Moment nur stört. Den kriegt man zwar mit Tricks auch weg, dann muß man aber auch auf den Beenden Knopf verzichten. Das kann schon mal stören, wenn man nicht mehr aus der eigenen Anwendung heraus kommt. Aber sonst sind beide Systeme bislang gleich auf.
Schön so.