Da outet man sich mal gerne, mit RealBasic wird die schnelle Entwicklung von so manchem Tool unter MacOSX zum Kinderspiel. Und wenn man es richtig anfängt kann man auch mal eben das ganze für Windows und Linux gleich mitentwickeln. Es gibt zwar immer wieder mal einige Kinderkrankheiten bei neuen Funktionen und die Updatepreise sind auf Dauer schon teuer, aber es ist auch ein gutes Tool. Immer noch besser als sich dreierlei APIs der Zielsysteme beizubringen.
Schön so.