Das ist der bequeme Weg, vom Schreibtisch aus die virtuelle Demo via eMail. Ob das allerdings etwas bringt? Ich wage es zu bezweifeln. Die Mengen der eMails werden zwar viel sein, aber auch schnell wegzufiltern von irgendeinem Sekretariat. Der jeweilige Politiker selbst wird wohl nichts davon zu Gesicht bekommen. Selbst FAXe werden da nicht viel besser ankommen, das ist doch heute alles nicht mehr auf Papier, sondern auch gleich virtuell als eFAX im System. Also genauso schnell gelöscht wie empfangen. Man sollte es mal mit persönlichen Einschreiben oder sonstigem probieren, das könnte etwas mehr Eindruck hinterlassen.