Das beste Beispiel für misslungene Benutzerinterfaces und fehlerhafte Zustandsübergänge sind Fahrkartenautomaten. Gewarnt wird diesmal vor einem besonders tückischen Automaten des MVV in Poing. Nach längerem, erfolgreichem Dialog durch alle Auswahlen kam es letztendlich zur Bezahlung mittels Geldkarte. Danach eine genüßliche Pause, die der Automat regelrecht zu genießen schien. Und dann der Text auf dem Schirm: Leider konnten Ihre Fahrkarten nicht gedruckt werden! Danke auch. Aber es kommt noch schlimmer: Er springt wieder zur Ausgangsstellung zurück und lauert auf den nächsten Kunden! Keinerlei Gedächtnis oder schlechtes Gewissen des Automaten, Nein, er probiert es wieder und wieder. Ist das nicht schon Vorsatz?