Das mußte ja so kommen. Kaum ist eine Technik soweit etabliert, daß auch Normalos sich dafür interessieren, muß das ganze erst mal erlaubt, definiert und reguliert werden. Am besten noch Europaweit im Konsens, also unterhalb jedes technischen Minimalverstandes.
So soll doch die freie Ortsvorwahl Vergabe den nationale Rufnummernplan insgesamt gefährden, so die RegTP. Einfach lächerlich. Was ist dann mit den Handy-Vorwahlen? Die sind ja auch nicht mehr dem Standort oder gar dem Anbieter zuordbar. Und bei Homezones kann ich auch beliebige Ortsvorwahlen haben.
Wichtig ist nur eines: Eine neue (natürlich extra Kostenpflichtige) Ortsvorwahl für den Ort Internet kommt. Und immer schön mit Antrag und Monatsgebühren.
Und der Sieger: Das rosa Ex-Postschweinchen, deren alte Seilschaften noch immer in Bonn bei der RegTP sitzen und freudig klüngeln.
Schade drum.