Man muß schon mehrfach kräftig draufhauen, um den Netscape 4.7 endgültig in die Tonne zu treten und ihn dort auch zu belassen. Kommen doch immer wieder ungläubige Rückfragen, warum man denn nun den Netscape nicht mehr verwenden könne? Der Auftritt sollte doch Browserunabhängig sein. Ist er ja, jeder Browser kann das darstellen, was sich standard HTML 4 oder XHTML nennt. Wenn es ein Browser nicht kann, dann ist er auch keiner.
Und wer will sich eigentlich um die 0.5% der Nutzer kümmern, die den Browser anscheinend noch nutzen? Muß man deswegen die Entwicklungskosten für eine Alt-Browser-Variante fast verdoppeln? Oder die Ladezeit der Seiten und HTML-Qualität für alle anderen verschlechtern?
Wann wird mal einer so mutig und vernünftig nur noch HTML Version x im Angebot zu schreiben und dann eine Auswahl von aktuell damit laufenden Browsern zur Abnahme anzubieten? Ich will jedenfalls nicht für einen Browser sondern für einen Standard entwicklen.