IT-weblog

All der tägliche Frust und Schweiß der IT-Branche

Das Ende der eMail

Das Ende naht! Die ersten Institutionen kapitulieren vor der Spam-Schwemme und stellen ihre Virenfilter usw. ein. Was soll denn dieser Schritt bedeuten? Zustellung vor Sicherheit? Nun kommen doch noch mehr Trojaner via eMail und spammen daraufhin von innen das Netz zu. Wer legt denn die Zustellverpflichtung so weit aus, daß auch jede Spammail zugestellt werden muß? Das ist ja total unpraktikabel. Gerade bei Firmen kann man doch darauf komplett verzichten. Was wie Spam oder Viren aussieht (also auch am besten jedes blöde Word- oder Zip-Attachment), das wird ersatzlos gestrichen, ohne Meldung an den vermeindlichen und sowieso gefälschten Absender. Wer mir was schickt nimmt gefälligst bessere/sicherere Wege via incoming ftp oder ssh oder eigenem Fileupload via seines Browsers. Attachments via eMail waren schon immer eine blöde Idee.
eMail im Museum?
Schade drum.

2 Kommentare

  1. Und manche Admins treiben es ja noch schlimmer:

    „Drastischer fallen hingegen die Maßnahmen an der FU-Berlin aus. Auch dort stoßen die Mailserver auf Grund von Viren- und Spam-E-Mails an ihre Kapazitäts- und Performance-Grenzen. Das Universitäts-Rechenzentrum ZEDAT hat sich daher entschlossen, E-Mails mit bestimmten Datei-Typen als Anhang nicht mehr zu transportieren. Dabei handelt es sich um Dateien mit den Endungen „.bat“, „.cmd“, „.exe“, „.pif“ und „.zip“, die besonders oft verseucht seien. Absendern stellt man eine Fehlermeldung zu, die den Dateinamen nennt und den Grund der Ablehnung beschreibt.“

    Ist ja komplett idiotisch, dem Absender eine Mitteilung zu schicken. Genau diese Mails verstopfen doch zusätzlich die Postfächer. Die ganzen Viren haben doch immer gefälschte aber existente Absender. Lernen die es denn nie?
    Schade drum.

  2. Totengesang für E-Mail zum x-ten.

    IT-weblog: Das Ende der eMail Siehe auch:WWWorker: Kommentar zu Volker Weber: So right, and so wrong WWWorker: Spam „entwertet“ E-Mail-Kommunikation WWWorker: Kommunikationskanäle WWWorker: E-Mail-Nutzung Bei sovielen ‚Siehe auch‘ muss da ja was dran s…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 IT-weblog

Theme von Anders NorénHoch ↑