In die Spionage-Falle von Word ist nun auch SCO geraten. Das aber auch immer wieder die geplagten Anwender die History-Funktion ihres Programmes vergessen. Jeder Korrekturvorgang und jede Änderung wird brav protokolliert und dann zu guter Letzt auch noch nach außen freigegeben.
Aber nicht nur SCO machte jüngst den Fehler, hatte nicht auch in England ein Berater von Tony Blair den gleichen Fehler gemacht? Wann lernen die Jungs/Mädels mal, keine Word-Files nach draußen zu geben? Lieber als RTF oder PDF exportiert und man ist sicher und produktneutraler. Lernkurve?
Schade drum.