Das kennt doch sicher jeder: Das Murmeltier Designpattern. Oder nicht? Ganz einfach:
Ein Programm oder Projekt ist fertiggestellt, man kriegt nur noch eine klitzekleine Textänderung. Am nächsten Tag ist das Projekt eigentlich ja seit nunmehr gestern fertig, man kriegt nur noch eine klitzekleine Textänderung (an gleicher Stelle). Wieder einen Tag später … klar? Den Film Und täglich grüßt das Murmeltier kennt man doch.
Und das ganze wandert dann auch noch zwischen der heiligen Dreifaltigkeit Programmierer, Kunde, PL im Kreise, also meistens endlos und täglich schneller rotierend. Bis zum Projektkollaps.
Zu allem Überfluß dann die übliche Frage in der Projektnachbesprechung: Warum hatte man zu wenig Stunden geschätzt und liegt nun wieder um einiges drüber? Ohne Worte.