IT-weblog

All der tägliche Frust und Schweiß der IT-Branche

Vom Spanner zum Spammer

Ist es ein Vertipper oder so gemeint auf heise.de?


„Wir analysieren derzeit aber, warum die privaten Nutzer den Patch nicht umfassend genutzt haben – ob wir es nicht breit genug gestreut haben, ob die Kunden es nicht ernst genommen haben oder ob es einfach mit der Art zusammenhängt, wie Computer privat genutzt werden.“ Aber Microsoft könne auch nicht zu sehr bei den privaten Nutzern auf Updates drängen, „denn wir unterliegen ja der Gefahr, als führender Spanner der IT-Wirtschaft bezeichnet zu werden“.

Eigentlich würde beides passen, Spanner genauso wie Spammer. Antwort der Redaktion: Im Original-Interview steht „Spanner“. Da ich in München niemand erreiche (Feiertag), kann ich das auch nicht nachfragen. Daher habe
ich es als wörtliches Zitat aus dem Interview ausgewiesen.

2 Kommentare

  1. *lach* …. so werden Wahrheiten verbreitet … Vielleicht hat aber auch nur die Rächdschraibprüvung versagt ..

  2. man kann es aber ja auch gerne so verstehen oder?

    spannen bedeutet ja quasi unerlaubt zuschauen, hinsehen etc. tt.
    microsoft möchte nun gerne nachschauen „na, hast du auch schon security bulletin 4537-546-325-34“ und würde somit spannen.
    lassen se aber lieber bleiben weil sie ja sonst, wie da oben steht … ihr wisst ja …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 IT-weblog

Theme von Anders NorénHoch ↑