IT-weblog

All der tägliche Frust und Schweiß der IT-Branche

Outsourcing = Entqualitätiert

Wer Sourcecode-Entwicklung Outsourced wird mit Qualitätseinbußen nicht unter 50% bestraft.

Es denkt doch wohl hoffentlich niemand mehr, mit einem Subunternehmer bei der Programmierung kommt irgendetwas qualitativ ansprechendes heraus? Der kurzfristige Geldgewinn wird durch eine unermessliche Orgie der Nachbesserungen mehr als aufgezehrt. Aber die Kosten stehen ja dann wieder woanders, der verantwortliche End-Scheider Entscheider ist längst weggelobt, der Subunternehmer in der Neue-Markt-Blase erstickt und der eine letzte interne Entwickler kriegt die Trümmer zum aufräumen. Schade drum.

2 Kommentare

  1. quatsch!

    ich denke das muss nicht zwangsläufig so laufen! ich bin seit 5 jahren dabei und nicht an dem hype (oder danach) zerplatzt. ausserdem mache ich meine arbeit gewissenhaft und gebe mir mühe.. 😉 sonst muss ich den job nicht machen. leidenschaft!

    klaro gibts auch genügend hyper & schluderer! aber die gibts überall, ob outsourced oder intern!

  2. Klar läuft es auch mal gut bis vorbildlich.

    Aber dieser Auftritt repräsentiert den aktuellen Frust der echten Projektwelt und heute lief es halt mal so rum.

    Outsourcing geht wohl immer dann schief, wenn nur über den Preis argumentiert wird, nicht über den Wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 IT-weblog

Theme von Anders NorénHoch ↑