Wer sich wirklich für Linux interessiert der hat keinen Linux-Tag nötig, sondern ist seit mindestens einem Jahrzehnt schon bei der Stange.

Distributionen? Pah, wöchentliche Kernel-Patches! So fängt man an solch ein System zu verstehen. Nur ein grafisches YaST-Update ist viel zu einfach, nur noch eine Art Hotsync, gar kein Anspruch mehr.

Und überhaupt, wo bleibt der Coherent-Tag? Kennt das schnuckelige Unix noch jemand?