Vor Gericht und auf hoher See … kann man da nur denken.

Bloggerin zu einer Geldstrafe verurteilt, weil eine von ihr veröffentlichte negative Restaurantkritik bei Google weit vorne in den Suchergebnissen platziert war

Als ob das irgendjemand steuern könnte – und selbst wenn – wollte. Da man ja gegen google nicht so gut klagen kann, nimmt man halt eine Privatperson und läßt diese rupfen.

Das Restaurant hat sich so jedenfalls eine Menge Streisand-Salz in die Suppe geschüttet.

Auch eine Steigerung: Kommt doch eine eMail mit gültigem sMIME Zertifikat und angehänger ZIP Datei an. natürlich ein Virus (Win32/Cryptor  usw.), aber signiert? Wer macht sich denn da so eine Mühe? Ist ja richtig goldig.

Leider verwässert das ein wenig die Aussage nur signiert ist sicher. Denn sicher ist da nur die Zuordnung zum Absender, nicht aber der Inhalt. Für den normalen Nutzer ist diese Feinheit aber sehr schwer verständlich.

Ob allerdings der italienische Signatur-Anbieter auf meine eMail reagieren wird, das bleibt eine spannende Frage. Hoffnung habe ich jedenfalls keine.

Schade drum.

Comic UrlaubSelbst erlebtes fast kaum gar nicht übertrieben gezeichnet.

Update: Nun auch als Serie bei Nerd Gallery zu betrachten!

Erst mal klingt es nach Aufschrei, wenn erst der BND und nun auch noch die Bundeswehr facebook & Co. in Echtzeit überwachen wollen. Aber das ist in keiner Weise vergleichbar mit der kompletten Aufzeichnung und Überwachung aller Kommunikation und Telefonate wie von der NSA oder GCHQ.

Denn soziale Netzwerke werden freiwillig befüllt und das im Wissen, das es zumindest Freunde lesen können. Und wenn die was teilen ist es wie das geheime Gespräch beim Frisör des Vertrauens in 0.nichts einmal um die ganze Welt. Also sollte jeder wissen was er tut, wenn er soziale Netzwerke befüttert.

Das vertrauliche Gespräch am telefon allerdings, das hat gefälligst geheim zu blieben.

Also ist das Spionieren in sozialen Netzen doch nur eine Nebelkerze um die Bevölkerung mal langsam an der Orwell 2.0 zu gewöhnen. Wehrt sich ja doch nie jemand.

Schade drum.

Die neue Ablage für Geistesblitzchen: Ein Wiki für die ganzen kleinen Schnippsel (daher snippet), die das IT-Leben so mit sich bringt.

Das könnte für den Anwender nach hinten losgehen. Wenn jede App in jeder Sprache der Welt eine AGB mitliefern muss, die sich dann natürlich auch noch auf das jeweilige Recht vor Ort bezieht, dann entwickelt doch keiner mehr was für Europa, sondern bleibt in den USA.

So geschehen bei Whatsapp, die nun eine deutsche AGB einbauen müssen. Warum eigentlich? Liest doch auf Deutsch auch keiner durch.

Schade drum.

Alle sind gleich, außer den Politikern.

Mal eben die Bevölkerung via Vorratsdatenspeicherung unter Generalverdacht stellen ist OK, Geht es doch um den Kampf gegen den Terror, den Schutz der Kinder und kontra dem organisierten Erbrechen.

Aber die eigenen eMails der Abgeordneten mal nur für drei lächerliche Monate aufzuheben, da geht die Wutz ab!

Es müssen sich ja schließlich auch Bürger vertraulich an uns wenden können

Vielen Dank für exakt die gleiche Argumentation, die Kritiker schon immer aufgegriffen haben.

Schön so.

Wie kann man sich nur über das Design vom Firefox aufregen? Wann sieht man da schon hin?

Wesentlich sind die Inhalte der Webseiten und da hat sich nichts geändert. Wer nur die Dialoge seines Browsers bewundert, hat das Internet wohl noch gar nicht geöffnet. Wie kann man nur so nörgelich sein?

Schade drum.

Wer den Fehler hat und sich keiner Schuld bewusst ist, steht ggf. das Ende von einem Here-Doc in der letzten Zeile ohne folgenden Umbruch? Dann einfach eine Leerzeile danach setzen und der Fehler ist weg.

Wenn der Webserver mal wieder ein “File size limit exceeded” im error.log schreibt, man aber beim besten Willen keinen Fehler im PHP finden kann: In meinem Fall war es ein altes (internes) system, was einfach ein access.log von exakt 2GB hatte und kein einziges Byte mehr Platz hatte. Kaum gelöscht und schon ging es wieder.

Ergo: mehr Vertrauen in den eigenen Code und den Fehler auch mal im System drum herum suchen.

Schön so.

Anzeige
Archiv