Wenn eigentlich alles schon funktioniert, aber der Redakteur beim Editieren von tt_news Artikeln immer mal wieder die Auswahl der auch für ihn sichtbaren Kategorien verliert:

Einfach dem Storage-Folder mit der Kategorien auch Lese-Rechte für “andere” geben, oder die Gruppe des Redakteurs dort wenigstens lesen lassen, auch wenn die News-Artikel in einem ganz anderen Konten im Baum stecken.

Wenn das SEO-Monster zugeschlagen hat und die Seitentitel im TYPO3 Baum länger als die Spaltenbreite werden, dann ist es an der Zeit dort besser die alternativen Navigations-Titel anzuzeigen. Dazu einfach dem User oder der Usergruppe diese Option setzen:

options.pageTree.showNavTitle = 1

So wie der Sätze “Die Welt braucht nur fünf Computer” oder “256kB Speicher sind auf ewig genug“, so klingt die Aussage Papier-Drucker sterben in 4 Jahren aus.

Absoluter Bullshit.

Man mag ggf. nicht jedes Buch oder jede Hausarbeit ausdrucken wollen, nur um sie zu lesen. Aber mal einen Zettel mit einer Wegbeschreibung für die Hosentasche ist mitten im Wald im Funkloch ohne Akkuleistung sicher bleibend von Vorteil. Kein Tablet der Welt kann alle Funktionen vom Totholz ersetzen. Einfach keine Konkurrenz.

Und das hier sagt jemand, der Bücher nur noch elektronisch liest und Couchsurfing parallel zum TV betreibt. Aber auch jemand, der einfach mal ein Blatt ausdruckt und – nun kommt es ganz hart – sogar noch ein FAX hat und bedienen kann.

Schön so.

Die stören eigentlich immer nur, also weg damit:

RTE.classesAnchor {
internalLink.titleText =
internalLinkInNewWindow.titleText =
externalLink.titleText =
externalLinkInNewWindow.titleText =
download.titleText =
mail.titleText =
}

In dem TS Setup der Seite eintragen, da es ja ein Text im Backend ist.

Was ist das denn für eine Forderung? Das gibt es doch schon seit Jahrzehnten! Jeder kann sich heute via PGP, CACert oder StartSSL seine Zertifikate basteln lassen. Da brauche ich keinen deutschen Eigenlauf für.

Verschlüsselt nur bei Deutschen! ist jedenfalls der falsche Ansatz.

Schade drum.

Zwei Dinge die nicht zusammen finden wollen. Da wäre mir ein rechtsfreier Raum Internet öfter mal lieber, als die Fußangeln die manche Gerichte und Anwälte so auslegen. Diesmal darf ein Domain-Registrar plötzlich als Blockwart fungieren und soll Inhalte der Kunden seiner Kunden prüfen müssen? Weltfremd ist da kein Ausdruck mehr und das was mir dazu einfällt ist wiederum nicht schrift-tauglich.

Schade drum.

Man ahnt nichts böses und plötzlich steht sie da: Die Messe!

Plötzlich und unerwartet springt sie aus dem Kalender und übergeht gefühlt mindestens eine Woche. Ansonsten hätte man sich ja auch vorbereiten können und geplant und geordnet zur Veranstaltung was vorbereitet. Aber nein, diese plöde, pöse Messe kommt einfach ungefragt um die Ecke. Wie eine Sommergrippe, so ganz ohne Voranmeldung.

Schade drum.

Wie kann man nur so ignorant bzgl der aktuellen Nachrichtenlage sein und so eine SSL “Verschlüsselung” noch anbieten? Und dazu noch mit dem flotten Spruch Mehr Sicherheit?

Da wären:

  • RSA 1024 bits / MD5withRSA, WEAK KEY
  • RC4 cipher is used with TLS 1.1 or newer protocols, even though stronger ciphers are available.
  • The server does not support Forward Secrecy with the reference browsers.

Das gab beim Online-Test dann aber schon Abzüge in der T-Note (T für Technik). Mein Firefox verweigert sowieso seinen Dienst, wenn er nur RC4 vorgesetzt bekommt, besonders bei nur 128bit. Und MD5 ist auch keine echte Zier mehr.

Schade drum.

 

Da die Zählpixel ja voll im Trend sind, dann halt auch in TYPO3.

Einmal eine UserFunction, die an beliebigen Einstiegspunkten einen optionalen, numerischen Parameter einfängt und in die FE User Session rettet:

Aufruf im TS:

includeLibs.uleads = fileadmin/lib/uleads.php
lib.uleads = USER_INT
lib.uleads {
userFunc = user_leads->main
}
page.10.marks.ULEADS < lib.uleads

Code der Function selber:

<?php

class user_leads {
var $cObj;
function main($content, $conf) {
$get_vars = t3lib_div::_GET();
if(isset($get_vars['pid'])) {
$pid = intval($get_vars['pid']);
$content .= ‘<!– pid=’ . $pid . ‘ –>’;
$GLOBALS["TSFE"]->fe_user->setKey(‘ses’, ‘pid’, $pid);
} else {
$content .= ‘<!– no pid –>’;
} // if
return $content;
} // function
} // class

Und dann im Template eine beispielhafte Stelle die diese Variable ausgibt:

lib.usession = TEXT
lib.usession {
data = TSFE:fe_user|sesData|pid
}

Und schon hat man das gute Stück für die weitere Verwurstung.

Schön so.

MySQL via remote SSH manuell im .ssh2 File eintragen:

[Outgoing Tunnels]
Tunnel=S:mysql,13306,localhost,3306,1,tcp

Schön so.

Anzeige
Archiv